Lachs auf Moong-Dal mit gebratenen Gemüsen

Lachs auf Moong-Dal

Der Fisch:

Der Lachs wird zum aromatisieren mit etwas Currypulver bestreut und dann gebeizt.
Dazu bestreut man den Lachs von alles Seiten dick mit einer Salz-Zucker-Mischung (50:50), wickelt ihn in Frischhaltefolie ein und lässt die Beize 30 Minuten bis 2 Stunden wirken (in diesem Fall waren es 2 Stunden).
Danach wird der Lachs gründlich abgespült und trocken getupft.
In wenig Fett auf der Hautseite scharf anbraten, dann Hitze reduzieren und maximal 10 Minuten weiterbraten. Einmal wenden und für ca. 1 Minute auf der Fleischseite anbraten. Danach auf der Fleischseite für 10 Minuten bei höchstens 80°C in den Ofen geben (gleichzeitig kann man dabei die Teller anwärmen). Die Haut soll schön braun und kross, das Fleisch soll in der Mitte noch glasig sein!

Dal:

Als Dal werden in der indischen Küche Gerichte mit Hülsenfrüchten bezeichet.
Die Hülsenfrüchte werden dabei mit vielerlei Gewürzen bisweilen sehr weich gekocht.
Dal kann als Hauptgericht oder als Beilage gereicht werden.

Für das Moong-Dal nehme ich gespaltene Mung-Bohnen. Diese werden abgespült.
In einem Topf oder einer tiefen Pfanne werden entkernte und gehackte grüne Chilis und geriebener Ingwer in Ghee (Butterschmalz) für ca. eine Minute gebraten. Dann gibt man die Mung-Bohnen hinzu und gießt mit 400 ml Wasser auf. Das Ganze lässt man aufkochen und dann für weitere ca. 30 Minuten köcheln, bis das Wasser fast verdunstet ist und die Bohnen weich sind (evtl. Wasser nachgießen).
Dann brät man, um die Aromen freizusetzten für 2 Minuten ein bis zwei kleine rote Chilischote(n) (entkernt, gehackt; alternativ 1 TL Chiliflocken), Kreuzkümmel, Asant und Kurkuma in Ghee an, und gibt diese Würzmischung als – wie es in der indischen Küche heißt – Schlussgewürz unter die Bohnen.
Dabei kann die Menge der verwendeten Chilis nach Belieben variiert werden, um die gewünschte Schärfe einzustellen!

Das Gemüse:

Die halbe Gurke wird geschält. Dann entfernt man die Kerne, um das Verwässern beim Braten zu verhindern. In Stücke geschnitten wird sie dann von beiden Seiten angebraten, bis sie braun sind.
Stangensellerie und Fenchel werden kleingeschnitten und ebenfalls angebraten. Sie sollen noch etwas Biss haben aber dennoch Farbe nehmen.
Die Gemüse werden dann vermischt und mit Salz abgeschmeckt.

Anrichten:

Eine Portion Dal, z. B. 2 EL auf den Teller geben und den Lachs mit der Haut nach oben darauf platzieren, dann mit z. B. Kampot-Pfeffer würzen.
Daneben das gebratene Gemüse platzieren und, wenn vorhanden, mit etwas Fenchelgrün garnieren.

Zutaten für 2 Personen:

2 Stücke Lachsfilet mit Haut
2 EL Salz und 2 EL Zucker, vermengt
etwas Curry-Pulver
ca. 3 EL Ghee (Butterschmalz)
125 g Mung-Bohnen
400 ml Wasser
3 kleine grüne Chili-Schoten
3 cm Ingwer, gerieben
1 TL Kreukümmel (frisch gemörsert)
2 cm frischer Kurkuma, gerieben oder 1 TL Kurkuma Pulver
1-2 kleine rote Chili-Schoten oder 1 TL Chiliflocken)
2 MSP Asant
1/2 Gurke
2-3 Stangen Sellerie
1 Knolle Fenchel, etwas Fenchelgrün
Salz
Pfeffer (z. B. Kampot-Pfeffer, Kubeben-Pfeffer, langer Pfeffer)

Share

Gib deinen Senf dazu: