Seeteufel im Zucchini-Schiffchen auf Pasta mit Vanille-Safran-Rahm

Seeteufel-Zucchini-Pasta

Seeteufel im Zucchini-Schiffchen auf Pasta mit einer ungewöhlichen Rahmsauce aromatisiert mit Vanille und Safran.
Ein Hauptgericht für zwei Personen.

Vanille verbinden die Meisten sicher mit Süßspeisen. Wer jedoch einmal Fisch oder Meeresfrüchte in Kombination mit dem besonderen Aroma der Vanille probiert hat, wird nicht mehr davon lassen wollen.
Gepaart mit Safran lässt sich ein exquisites Sößchen bereiten.
Ich verwende dazu „gebrauchte“ (d. h. ausgeschabte) halbe halbierte (längs halbiert und dann geteilt) Vanilleschoten, die ich in Zucker aufbewahre.

Zutaten

  • 400 g Seeteufel
  • 300 g Pasta (hier sind Bandnudeln am besten geeignet)
  • 2 mittelgroße Zucchini
  • 1/2 Glas Weißwein
  • 1 TL Zucker
  • 3 Stücke Vanilleschote
  • 1 gute Prise Safranfäden
  • 2 EL Fischsauce
  • 100 ml Sahne

Zubereitung

Zuerst den Safran leicht mit den Fingern zerreiben und mit etwas heißem (nicht kochend!) Wasser einweichen und beiseite stellen.

In einem kleinen Topf den Weißwein aufkochen und die Vanilleschote dazugeben. Das Ganze dann auf kleiner Flamme ziehen lassen.

Den Seeteufel in mundgerechte Stücke schneiden.

Von den Zucchini die Enden abschneiden, längs etwa 1/3 abschneiden und größzügig aushölen.

Zucchini
Zucchini-Schiffchen

Bei Bedarf kann man an der Unterseite eine „Standfläche“ schneiden.

Als Dekoration habe ich feine Streifen von der Schale der Zucchini in neutralem Öl knusprig frittiert.

Zwischenzeitlich wird das Nudelwasser aufgesetzt und die Nudeln bis zum gewünschten Gargrad (Biss or no Biss) gekocht.

Die Zucchini-Schiffchen in Wasser nun bis zum gewünschten Grad garen (sie sollten nicht zu weich werden!).

Währenddessen kann die Sauce fertiggestellt werden. Dazu die Vanilleschoten aus dem Sud nehmen, die Fischsauce zugeben, erneut kurz aufkochen, die Safranlösung untermischen und mit der Sahne aufgießen.
Evtl. mit Fischsauce abschmecken.

Die Pfanne mit etwas neutralem Öl oder Fett aufheizen.
Dann die Seeteufel-Stückchen rundum anbraten, dass sie Farbe nehmen. Nicht zu lange Braten, sonst wird der Fisch trocken!

Die Nudeln über ein Sieb gießen und auf vorgewärmte Teller drapieren und etwas von der Sauce darübergeben.
Die Zucchini-Schiffchen leicht salzen und pfeffern und auf das Nudelbett setzen.
Den Fisch in die Zucchini-Schiffchen verteilen und großzügig mit Sauce überziehen.
Nun – optional – mit frittierter Zucchinischale und gehacktem Queller verzieren.

Seeteufel-Zucchini-Pasta

Als Vorspeise Empfehle ich Oktopus auf Queller mit Sesamdressing.

Share